Gemeinde

Aus Wikifk5
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die kleinste politisch-geographische Einheit ist die Gemeinde. Rechtlich sind es Gebietskörperschaften. Das heißt, die Einwohner (Bürger) sind Mitglieder einer Körperschaft des Öffentlichen Rechts.

Gemeinden bzw. deren Bürger besitzen die Gebietshoheit auf einem räumlich abgegrenzten Teil des Staates, wählen ihre eigenen Vertreter und Bürgermeister und geben sich im gemeinsamen Rechtsrahmen (die Gemeindeordnungen werden vom Ländern beschlossen) der Verfassung ihr eigenes Recht. Nach dem Subsidiaritätsprinzip sollen die Gemeinden - das ist der Überbegriff auch über die Städte (städtische Gemeinden), obwohl man oft von "Städten und Gemeinden" spricht - dies auch soweit irgend möglich. Von den Kreisen, Regionen, Ländern und dem Bund müssen sie unterstützt werden.

Interkommunale Kooperationen erfolgen im Rahmen eines Gemeindeverbandes und insbesondere in Regionalverbänden. (Du)

Zu den Hauptthemen

Verschlagwortung