Infrastruktur

Aus Wikifk5
Version vom 20. März 2012, 12:59 Uhr von Daniela.kuehfuss (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

---> zurück zur Modulübersicht Stadtplanung

Modulname Planungswissenschaften III: Infrastruktur
Modul-Nummer 4.3
Studiengang Stadtplanung
Profilbereich Planungswissenschaften
Modulleitung Prof. Dr.-Ing. Siegfried Gaß
Semester 3
Lehrform Vorlesung
ECTS 5
Prüfungsleistung Hausarbeit (12)
Lehrveranstaltung 1 Technische und soziale Infrastruktur

Angestrebte Lernergebnisse

Kenntnisse

  • informeller Planungsziele
  • von stadtmorphologischen und stadträumlichen Grundlagen
  • von Funktionen und Gestaltungsprinzipien
  • planungswissenschaftlicher Grundlagen

Fertigkeiten

  • des Definierens planungsrelevanter Ziele
  • des Definierens ergebnisorientierter raumbezogener Lösungsansätze
  • des Erarbeitens komplexer Zielsysteme

Kompetenzen

  • des selbstständigen Erarbeitens integrativer städtebaulicher Entwürfe
  • der Integration städtebaulicher Projekte in den Prozess der Stadtentwicklung

Modulinhalte

Technische Infrastruktur

  • Darstellung der kommunalen Ver- und Entsorgungssysteme.
  • Vertiefende Darstellung der technischen Verfahren der Stadtentwässerung, des Straßenbaus und der Versorgung unter Berücksichtigung städtebaulicher und ökologischer Rahmenbedingungen.
  • Darstellung des Wassermanagements und des Hochwasserschutz für unterschiedliche Stadtentwicklungsgebiete, in Bestand und Planung
    • Abwasserreinigung
    • Regenwasser und Brauchwasser
    • Bautechnische Ingenieursaspekte
    • Bodenmanagement als Voraussetzung für eine nachhaltige Planung
  • Versorgungssysteme: Wasser, Gas, Strom, Telekommunikation (Leitungsträger)
  • Technischer Schallschutz
  • Spezielle Kenntnisse zu ausgewählten Infrastrukturaspekten
  • Analysieren und entwickeln von Planungsansätzen in der Bauleitplanung
  • Vergleichende Analyse unterschiedlicher Systeme in der Anwendung und ihrer Umsetzung in der nachhaltigen Bauleitplanung

Soziale Infrastruktur

  • Grundlagen der sozialen Infrastrukturplanung (Einrichtungen für Bildung, Gesundheit, Kultur, öffentliche Sicherheit, öffentliche Verwaltung, Religion …) unter Berücksichtigung städtebaulicher und planerischer Rahmenbedingungen
    • Bedarfsplanung
    • Standortplanung
  • Darstellung der methodischen Ansätze zur Bedarfs- und Standortplanung
  • Vermittlung von städtebaulichen und planerischen Voraussetzungen anhand ausgewählter Beispiele

Lehrveranstaltungen

  • Technische und soziale Infrastruktur

Ressourcen

Literatur

  • eigene Skripte und
  • Merkl, G. (2008): Technik der Wasserversorgung, Oldenburg Industrieverlag, München
  • Geiger, W./ & H. Dreiseitl ( 2001): Neue Wege für das Regenwasser, Olden-burg, München
  • Schmitz, C.( 1998): Handbuch Kommunales Abwasser, Economica-Verlag, Bonn
  • DELIWA – Berufsvereinigung für Energie- und Wasserfach e. V. (1998): Handbuch Wasser, DELIWA Berufsvereinigung, Hannover
  • Wiesinger, M. & S. Markuske (2003): Straßenrecht – Rechtshandbuch für Pla-nung, Bau, Finanzierung und Betrieb von Straßen, Erich Schmidt Verlag, Berlin
  • FGSV – Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen: Techni-sches Regelwerk für den Bereich Straßenbau, Straßenverkehrstechnik und Verkehrsplanung
  • Hentschel, H.-J. (2002): Licht und Beleuchtung, Hüthig Verlag, Heidelberg
  • Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (2008): Infrastruktur und Daseinsvorsorge in der Fläche, Berlin
  • Kock, K. (2005): Soziale Infrastruktur im Kontext städt. Schrumpfung, in Raumordnung und Raumforschung
  • Klöckner, M. (1996): Demografischer Wandel und soziale Infrastruktur, Trier
  • Deutsches Institut für Urbanistik (2003): Planung der sozialen Infrastruktur im demographischen und sozialen Wandel, Hannover

Verschlagwortung