Maßnahmen

Aus Wikifk5
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff der Maßnahme ist sehr technokratisch. Denn es geht nicht darum etwas zu messen, wie man meinen könnte.

Juristisch ist eine Maßnahme das hoheitliche Handeln, das in persönliche Rechte eingreift und gegen den Willen der Betroffenen vollzogen werden kann (etwa Vollstreckungsmaßnahmen wie Räumung oder Inhaftierung). Im Sinne der Planung - konkreter als "Anweisung" aus der Planung - sind zum Glück nur wenige Maßnahmen Eingriffe in persönliche Rechte. Doch gibt es sie sowohl für die Allgemeinheit (von Einschränkungen durch Unterschutzstellungen bis zu Verkehrsregelungen) wie auch für Einzelne (etwa Duldung von Renaturierungs- oder Pflegemaßnahmen).

Generell bezeichnet man in den Planungsdisziplinen bzw. in den Verwaltungen alles als Maßnahme, was man konkret tut, um ein Ziel zu erreichen. Maßnahmen sind also Tätigkeiten im Sinne des Ausführens von Planungen (oder Anweisungen), die zweckmäßig und zielgerichtet sind.

Ganz einfach kann man auch sagen, die Maßnahmen sind das was man "vor Ort" tut um das zu erreichen, was man mit dem Plan beabsichtigt. Insofern werden in den Plänen die Maßnahmen definiert, doch erst durch den Vollzug in der Praxis werden sie Realität. (Du)


Zu den Hauptthemen

Verschlagwortung