Naturschutz

Aus Wikifk5
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zum Begriff

Der Begriff „Naturschutz“ wird für zwei unterschiedlich umfangreiche Aufgaben verwendet: Zum einen im umfassenden Sinne der Naturschutzgesetze, zum andern im Sinne der Fachplanung Naturschutz innerhalb der umfassenderen Disziplin Landschaftsplanung.


Naturschutzschild.jpg

Umfassend ist der Begriff durch das maßgebliche Gesetz auf Bundesebene, das bezeichnenderweise „Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege“ oder kurz „Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) [1] heißt. Es legt im ersten Paragrafen fest:

„(1) Natur und Landschaft sind auf Grund ihres eigenen Wertes und als Grundlage für Leben und Gesundheit des Menschen auch in Verantwortung für die künftigen Generationen im besiedelten und unbesiedelten Bereich nach Maßgabe der nachfolgenden Absätze so zu schützen, dass

1. die biologische Vielfalt,

2. die Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts einschließlich der Regenerationsfähigkeit und nachhaltigen Nutzungsfähigkeit der Naturgüter sowie

3. die Vielfalt, Eigenart und Schönheit sowie der Erholungswert von Natur und Landschaft auf Dauer gesichert sind; der Schutz umfasst auch die Pflege, die Entwicklung und, soweit erforderlich, die Wiederherstellung von Natur und Landschaft (allgemeiner Grundsatz).“

Damit werden letztlich alle Aufgaben der Landschaftsplanung unter den Oberbegriff des Naturschutzes gestellt: Der Naturschutz in diesem umfassenden Sinne ist sogar ein Staatsziel (Artikel 20a Grundgesetz [2]).

Andererseits ist aber die Disziplin Landschaftsplanung für die Aufgabe zuständig, die in den Naturschutzgesetzen des Bundes (BNatSchG) und der Länder (Landesnaturschutzgesetze) formulierten Ziele zu vertreten und zu realisieren. Und diese Disziplin gliedert traditionelle Ihre Arbeitsbereiche in die der Mitwirkung bei der Raumordnung, den Vollzug der Eingriffsregel sowie in die Fachplanungen Erholung und eben Naturschutz (mit der Landschaftspflege) im engeren Sinne. Nach dieser Struktur ist auch dieses Portal Landschaftsplanung mit seinen Arbeitsbereichen aufgebaut.

Die Fachaufgabe Naturschutz

Die Fachaufgabe Naturschutz wird durch den zweiten Paragrafen des Bundesnaturschutzgesetzes definiert, der lautet:

"Zur dauerhaften Sicherung der biologischen Vielfalt sind entsprechend dem jeweiligen Gefährdungsgrad insbesondere

1. lebensfähige Populationen wild lebender Tiere und Pflanzen einschließlich ihrer Lebensstätten zu erhalten und der Austausch zwischen den Populationen sowie Wanderungen und Wiederbesiedelungen zu ermöglichen,

2. Gefährdungen von natürlich vorkommenden Ökosystemen, Biotopen und Arten entgegenzuwirken,

3. Lebensgemeinschaften und Biotope mit ihren strukturellen und geografischen Eigenheiten in einer repräsentativen Verteilung zu erhalten; bestimmte Landschaftsteile sollen der natürlichen Dynamik überlassen bleiben.

In diesem engeren Sinne ist die Aufgabe des Naturschutzes der Erhalt von wildlebenden Pflanzen- und Tierarten, ihrer Lebensgemeinschaften und natürlicher Lebensgrundlagen sowie der Erhalt von Landschaften und Landschaftsteilen unter natürlichen Bedingungen.

Instrumente der Fachaufgabe Naturschutz

Ein traditionelles Instrument der Fachaufgabe Naturschutz ist die Ausweisung von Schutzgebieten, wie Naturschutzgebiet, Nationalpark oder Biosphärenreservat, bzw. Schutzobjekten, wie Naturdenkmal oder insbesondere Biotope nach dem „Typenschutz“. Grundlage ist jeweils eine flächendeckende Erfassung und Bewertung der Biotopstrukturen.

Längst aber wurde erkannt, dass die Sicherung der biologischen Vielfalt und einer vielfältigen Natur- und Kulturlandschaft auch Pflege und Entwicklung bedeutet. Beispiele sind das Beweiden oder Mähen von Wachholderheiden oder Bergwiesen, die Vernetzung von Biotopen und deren Wiederherstellung, etwa durch Gewässerrenaturierung. Dafür sind die Ziele, Möglichkeiten und Methoden in Biotopverbund oder Pflege- und Entwicklungsplänen (Managementplänen) darzulegen. (Du)


Links auf Beispiele, Arbeitsanleitungen, Broschüren u.ä.

Gesetze der Länder und weiter Infos beim Bundesamt für Naturschutz: http://www.bfn.de/0506_textsammlung.html


Zu den Hauptthemen


Verschlagwortung