Recht

Aus Wikifk5
(Weitergeleitet von Rechtsportal)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Recht kommt von Gerechtigkeit (lateinisch: iustitia) und diese ist ein Ideal. Gerechtigkeit ist der Zustand eines Miteinanders, in dem alles ausgeglichen, angemessenen, unparteilich ist. Die Begründungen dafür, gerecht miteinander umzugehen, sind ethischer, religiöser, rationaler und gesellschaftlicher Art (dazu: ein Artikel bei Wikipedia [1])

Auch wenn die Realität zumeist mehr als weniger von diesem Ideal entfernt war und ist, so funktioniert doch kein soziales System ohne ein gewisses Maß an Gerechtigkeit bzw. der Regelung durch das Recht. Denn mit "Recht" bezeichnet man die Regeln, die sich eine Gesellschaft gibt. Das Recht ist ein Ordnungssystem für das Zusammenleben nach vereinbarten Regeln.

Ein Gesetz ist also eine Festsetzung von Regeln. Daher bezeichnet man den Gesetzgebungsvorgang auch als Rechtsetzung – im Gegensatz zur Rechtsprechung. Laut Duden ist das Gesetz "eine vom Staat festgesetzte, rechtlich bindende Vorschrift". Von dem Verb „setzen“ leitet sich der Begriff Satzung ab.

Für die Landschaftsplanung sind insbesondere zwei Rechtsbereiche wichtig. Ders des Umweltrechtes und der des Bau- und Planungsrechtes.

Durch Klick auf die nachstehenden Paragraphensymbole gelangt man u.a. zu sensitiven Übersicht über die wichtigsten Gesetze und über diese zu den Gesetzestexten. (Du)

UmweltrechtBau- und PlanungsrechtParagrafen.jpg
Über dieses Bild


Zu den Hauptthemen

Verschlagwortung