Schutzgüter

Aus Wikifk5
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines

Die Erfassung, Bewertung und Sicherung des Naturhaushaltes steht im Mittelpunkt der verschiedenen Arbeitsbereiche der Landschaftsplanung (vgl. z.B. Bundesnaturschutzgesetz). Dieser Naturhaushalt ist ein komplexes Wirkungsgefüge und kann vom Menschen kaum als Ganzes erfasst werden. Um dennoch auf Fragen wie „Was ist wertvoll, schutzwürdig, erhaltenswürdig?“ oder „Wie und wodurch werden Leistungen und Funktionen des Naturhaushaltes bestimmt und beeinträchtigt?“ Antworten zu finden, wird daher in der Praxis in unterschiedliche Schutzgüter bzw. Naturgüter differenziert.

Der Begriff „Schutzgut“ ist kein Begriff der Ökologie, vielmehr ein Rechtsbegriff (daher auch "Rechtsgut" [1]). So sind schon lange beispielsweise Gesundheit oder Eigentum Schutzgüter - also Werte, die es für den Menschen zu sichern gilt. Im UVPG und im Baugesetzbuch werden auch Boden, Wasser, Luft und Klima als abiotische Grundlagen des Lebens sowie das Leben selbst (Mensch, Tier und Pflanze) zu Schutzgütern. Hinzu kommen die Landschaft und die Kulturgüter und sonstigen Sachgüter. Auch die ökologischen Wechselwirkungen zwischen den Schutzgütern werden als eigenes Schutzgut definiert.

Im Bundesnaturschutzgesetz ist wegen der Einschränkung auf die Natur (Umwelt ist ja mehr) von den "Naturgütern" die Rede. Diese werden im § 7 definiert als Boden, Wasser, Luft, Klima, Tiere und Pflanzen sowie das Wirkungsgefüge zwischen ihnen. Der Mensch und die Sachgüter gehören nicht zu den Naturgütern. Statt der allgemeinen Landschaft wird differenziert in Vielfalt, Eigenart und Schönheit der Landschaft und deren Bedeutung als Erholungsraum.

Die nachfolgenden Informationen zu den einzelnen Schutzgütern umfassen auch die Naturgüter - es wird nicht ständig begrifflich differenziert. Allgemeine Beschreibungen, Arbeitshilfen, Leitfäden und Hinweise auf Methoden, Datenquellen usw. erhalten Sie per Klick auf das gewünschte Thema in der nachfolgenden Grafik.

(Ba) / (Du)

Schutzgut BodenSchutzgut WasserSchutzgut Klima/LuftSchutzgut Pflanzen/TiereSchutzgut Landschaftsbild/ErholungSchutzgut Kultur-/SachgüterSchutzgut MenschWechselwirkungen zwischen den SchutzgüternSchutzgueter.jpg
Über dieses Bild


Literatur, Links und Datenquellen (speziell Baden-Württemberg)

  • Bastian, O. & K.-F. Schreiber (Hrsg.) (1999): Analyse und ökologische Bewertung der Landschaft. Heidelberg. 564 S.
  • Durwen, K.-J. et al. (1996): Digitaler Landschaftsökologischer Atlas Baden-Württemberg. Hrsg.: IAF, Ministerium Ländlicher Raum u. Umweltministerium B.-W. CD-ROM mit 37 Karten (1 : 200.000), 50 S. Hypertext, 21 Tab., 2 Abb. sowie Booklet.


Zu den Hauptthemen

Verschlagwortung