Soziologie

Aus Wikifk5
Wechseln zu: Navigation, Suche

---> zurück zur Modulübersicht Stadtplanung

Modulname Wissenschaftlicher Kontext der Stadtplanung I

Soziologie

Modul-Nummer 5.1
Studiengang Stadtplanung
Profilbereich Wissenschaftlicher Kontext
Modulleitung Prof. Dr. Alfred Ruther-Mehlis
Semester 1
Lehrform Vorlesung
ECTS 5
Prüfungsleistung Klausur, Referat, Hausarbeit
Lehrveranstaltung 1 Soziologie

Angestrebte Lernergebnisse

Kenntnisse

  • Kenntnisse der Zusammenhänge zwischen Gesellschaft und Raum auf der Grundlage sozialwissenschaftlicher Theorien und Begrifflichkeiten
  • Kenntnisse zu den Zusammenhängen zwischen sozialem Wandel und räumlicher Entwicklung
  • Kenntnisse zu Wechselwirkungen zwischen öffentlicher und privater Sphäre
  • Kenntnisse zur Erhebung und Analyse sozialwissenschaftlicher Grundlagen

Fertigkeiten

  • Berücksichtigung und Nutzung sozialwissenschaftlicher Aspekte bei der Bearbeitung planerischer Aufgaben
  • Urteilsfähigkeit hinsichtlich der sozialen Qualitäten von städtebaulichen Lösungen, Fähigkeit zur Erarbeitung integrierter Konzepte und interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Fähigkeit zur Arbeit mit den sozialwissenschaftlichen Methoden und mit Statistiken im Rahmen von Bestandsaufnahmen, Struktur- und Sozialraumanalysen, Bedarfsermittlung und Entwicklungsplanung

Kompetenzen

  • Integration städtebaulicher Projekte in den Prozess der Stadtentwicklung

Modulinhalte

Einführung in Grundlagen und Aufgabengebiete und aktuelle Themen der Stadtsoziologie

  • Demografie

Grundbegriffe der Demografie und Bedeutung des demografischen Wandels in der Stadtplanung, Zahl und Altersaufbau der Bevölkerung, Prognosen und Szenarien, Ermittlung von Infrastrukturbedarf (Kindergärten und Schulen), Einzugsbereiche, Tragfähigkeit, Richtwerte in der Bedarfsplanung

  • Sozialstruktur

soziale Schicht, soziales Milieu, soziale Segregation, Migration und Integration – Sozialstrukturanalyse, das Stadterneuerungsprogramm "Die Soziale Stadt", Ziele und Handlungsansätze in Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf

  • Soziales Handeln, Soziale Gruppen, Zusammenleben

Familie, Haushalt, Lebensphasen (Kindheit, Jugend, Erwerbsphase, Alter) Grundbegriffe wie Soziale Rolle, Bezugsgruppen, soziale Gruppen, Sozialisation, Zielgruppenanalyse, Bedürfnis- und Bedarfsermittlung in der Stadtplanung

  • Das Gemeinwesen

Soziale Infrastruktur, öffentliche und private Räume, soziale Netzwerke, Nachbarschaft, Quartier, Identität und Image, soziale und kulturelles Kapital, Leitbild der Zivilgesellschaft, Rollen und Zusammenwirken der Akteure in der Stadtplanung, new urban governance, Bürgerbeteiligung

  • Sozialraumanalyse

Methoden der Sozialraumanalyse und Übung zur Anwendung des behandelten Stoffes in einem Planungsgebiet

Lehrveranstaltungen

  • Soziologie

Ressourcen

Literatur

  • eigene Skripte und
  • Joas, H. (2003): Lehrbuch der Soziologie, Ort
  • Riege, M. & H. Schubert (2005): Sozialraumanalyse, Grundlagen, Methoden, Praxis, Wiesbaden
  • Häußermann, H. & W. Siebel (2004): Stadtsoziologie. Eine Einführung, Frank-furt
  • Enquête-Kommission 'Demografischer Wandel' (2002): Herausforderungen unserer älter werdenden Gesellschaft, Berlin
  • Weeber, R., Weeber, H. & G. Kähler (2005): Baukultur! Informationen – Argu-mente- Konzepte, Zweiter Bericht zur Baukultur in Deutschland; Berlin
  • Vhw Forum: Migration – Integration – Bürgergesellschaft, Themenheft 4 2007
  • Sassen, S. (2000): Migranten, Siedler, Flüchtlinge, Frankfurt am Main
  • Jacobs, J. (1963): Tod und Leben großer amerikanischer Städte, Berlin
  • Lynch, K. (2001): Das Bild der Stadt, Basel
  • Selle, K. (2003): Was ist los mit den öffentlichen Räumen? Dortmund

Verschlagwortung