Verlaufspflanzung

Aus Wikifk5
Wechseln zu: Navigation, Suche

---> zurück zur Übersicht: Glossar Vegetationsplanung

Definition

  • Ein zunächst dominierender, dichter Pflanzenbestand einer Art löst sich an seinem Rand oder über eine Fläche hinweg zunehmend auf und wird von einer zweiten Art abgelöst.
  • Intensive ästhetische Wechselbeziehungen sind an den Bestandsrändern bzw. in den Flächenbereichen möglich, wo beide Arten in sich verändernden Mengenanteilen aneinander "vorbeilaufen" resp. durchdringen.

Quellenangabe

  • ARBEITSKREIS "PFLANZENVERWENDUNG" BEIM BUND DEUTSCHER STAUDENGÄRTNER (Hg.): Allgemeiner Leitfaden zur Staudenverwendung im öffentlichen Grün. 2007.

Verschlagwortung