Wirtschaft

Aus Wikifk5
Version vom 20. März 2012, 13:17 Uhr von Daniela.kuehfuss (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

---> zurück zur Modulübersicht Stadtplanung

Modulname Wissenschaftlicher Kontext der

Stadtplanung VI: Wirtschaft

Modul-Nummer 5.4
Studiengang Stadtplanung
Profilbereich Wissenschaftlicher Kontext
Modulleitung Prof. Dr. Alfred Ruther-Mehlis
Semester 4
Lehrform Vorlesung
ECTS 5
Prüfungsleistung Klausur (60), Hausarbeit (6)
Lehrveranstaltung 1 Stadtökonomie und Kommunalwirtschaft
Lehrveranstaltung 2 Immobilienwirtschaft
Lehrveranstaltung 3 Standortanalyse
Lehrveranstaltung 4 Öffentlich/Private Kooperationen

Angestrebte Lernergebnisse

Kenntnisse

  • ökonomische Grundlagen und ihre Bedeutung für die Stadtplanung
  • Kommunales Haushaltsrechts und städtischer Wirtschaftskreislaufs
  • Standortqualitäten und Standortentscheidungen
  • Aufgabenverteilung und Aufgabenergänzung zwischen öffentlichen und privaten Akteuren der Stadtentwicklung

Fertigkeiten

  • Definieren planungsrelevanter Ziele
  • Definieren ergebnisorientierter raumbezogener Lösungsansätze

Kompetenzen

  • Integration städtebaulicher Projekte in den Prozess der Stadtentwicklung

Modulinhalte

  • Preisbildung, Markt und Planung, betriebswirtschaftliche und stadtwirtschaftliche Implikationen räumlicher Planung, Stadtentwicklung als sozioökonomischer Prozess, wirtschaftliche Bedeutung der Stadtplanung
  • Aufstellung und Vollzug kommunaler Haushalte, Stadtplanung und kommunaler Haushalt, wirtschaftliches Denken und Handeln in öffentlichen Verwaltungen
  • Akteursbezogene Analyse von Standortfaktoren und Beeinflussbarkeit durch und von Stadtplanung
  • Handlungsfelder, Voraussetzungen, rechtliche, politische und administrative Aspekte, Interessenkongruenzen und –kollisionen

Hinweis: Das Fach Wirtschaftlichkeit im Städtebau / Städtebauliche Kalkulation wird begleitend zu dem Studienprojekt Projektmanagement III gelehrt.

Lehrveranstaltungen

  • Stadtökonomie und Kommunalwirtschaft
  • Immobilienwirtschaft
  • Standortanalyse
  • Öffentlich/Private Kooperationen

Ressourcen

Literatur

  • eigene Skripte und
  • Bestmann, U. (Hrsg.) (1988): Kompendium der Betriebswirtschaftslehre, Mün-chen
  • Burmeister, T. (2000): Praxishandbuch Städtebauliche Verträge, Bonn
  • Däumler, K.-D. (1992): Grundlagen der Investitions- und Wirtschaftlichkeitsrechnung, Berlin
  • Gondring, H.-P. & E. Lammel (Hrsg.) (2001): Handbuch Immobilienwirtschaft, Wiesbaden
  • GRW, Grundsätze und Richtlinien für Wettbewerbe auf den Gebieten der Raumplanung, des Städtebaus und des Bauwesens, Stuttgart 1996
  • Mayrzedt, H. & H. Fissenewert (2001): Handbuch Baubetriebswirtschaft, Düs-seldorf
  • Brauer, K. (Hrsg.) (2006), Grundlagen der Immobilienwirtschaft, Wiesbaden
  • Diederichs, C.-J. (2006): Immobilienmanagement im Lebenszyklus, Berlin, Heidelberg
  • Homann, K. (1998): Immobiliencontrolling, Freiburg
  • Renner, M. (2007): Investitions- und Bestandscontrolling für die Wohnungs-wirtschaft, Hamburg
  • Schulte, K.-W. (Hrsg.) (200): Immobilienökonomie, Betriebs-wirtschaftliche Grundlagen, München
  • Dransfeld, E. (2003): Wirtschaftliche Baulandbereitstellung – Städtebauliche Kalkulation, Bonn
  • Hartung, F., Ruther-Mehlis, A. & al. (2008): Wirtschaftlichkeit der Siedlungsentwicklung als Beitrag zur Nachhaltigkeit, Nürtingen
  • Reidenbach, M. & al. (2007): Neue Baugebiete – Gewinn oder Verlust für die Gemeindekasse?, Berlin
  • Littwin, F. & F.-J. Schöne (2006): Public Private Partnership im öffentlichen Hochbau
  • www.ppp-plattform.de

Verschlagwortung